AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Honorare

Diese fallen gemäß des eröffneten bzw. auf Wunsch zugesandten Angebots an. Jederzeitige Änderungen sind vorbehalten. Ein unverbindliches und kostenloses Gespräch zum Kennenlernen findet an einem von beiden Parteien abgestimmten Ort statt. Nach Auftragserteilung erhält der Auftraggeber direkt den Vertrag sowie einen Fragebogen zu Ihrer Geschichte, welchen die Auftraggeber bis zu einem durch den Auftragsnehmer genannten Zeitpunkt ausgefüllt zurücksenden, da die Auswertung der Antworten eine Grundlage der Individualität der Trauzeremonie darstellt. Zudem werden vom Auftragnehmer Kontaktdaten von den wichtigsten Personen der Auftraggeber erhoben, um auch diesen einen Fragebogen über das Brautpaar zukommen zu lassen. Hierbei werden nur die Kontakte einbezogen, die vom Auftraggeber übermittelt werden. Während eines ausführlichen Vorgespräches (welches ca. zwei bis acht Monate vor der Trauung stattfindet) werden alle weiteren Fragen, die persönliche Geschichte und Wünsche seitens der Auftraggeber erläutert. Anfallende Fahrtkosten für das Vorgespräch, die Locationbesichtigung sowie die Trauung selbst belaufen sich auf 0,40 € pro km. Damit sind Benzinkosten sowie der Zeitaufwand abgedeckt.

2. Buchung, Zahlungsmodus

Nach einem unverbindlichen Kennenlerngespräch erhält der Auftraggeber eine Woche Bedenkzeit, ob er einen Redner von Queerweddings buchen will. Falls ja, wird eine schriftliche Vereinbarung geschlossen, in der alle wichtigen Details der freien Trauung festgehalten sind. Diese wird vom Auftraggeber ausgefüllt und unterschrieben sowie vom Auftragnehmer gegengezeichnet. Mit dieser schriftlichen Auftragserteilung wird nach Erhalt der Teilrechnung (Versand per Mail) eine Anzahlung in Höhe von 50% des Honorars fällig. Der vereinbarte Restbetrag wird spätestens 4 Wochen vor der Trauung fällig. Nach der Trauung erhält der Auftraggeber eine Abschlussrechnung mit oben angegebenen Fahrtkosten sowie eventuell zusätzlich entstandenen Kosten für ein „Trauritual“, welches nur in Absprache mit dem Auftraggeber besorgt wird.

3. Terminreservierung

Der Termin für die freue Trauung ist erst nach Erhalt der vereinbarten Anzahlung in Höhe von 50% innerhalb von 4 Tagen auf dem angegeben Konto endgültig reserviert. Andernfalls kann der Auftragnehmer vom Vertrag zurücktreten mit der Folge, dass die Reservierung hinfällig ist und keine Leistungspflicht mehr besteht. Die Terminreservierung ist dann für beide Seiten ohne weitere Folgen hinfällig.

4. Übernachtung und mögliche Flugkosten

Falls eine auswärtige Übernachtung und/oder Flugtransport erforderlich und vereinbart ist, werden von den Auftraggebern die Buchung und die Kosten für Flüge, Vollpension in einem Hotel bzw. einer Pension der Mittelklasse in der Nähe des Trauortes sowie ggf. Taxikosten zum Hotel und Ort der Trauung übernommen.

5. Voraussetzung für die Durchführung der Zeremonie

Die Trauredner sind während der Zeremonie vor Regen, übermäßiger Sonneneinstrahlung und anderen störenden Witterungseinflüssen geschützt, da sie sonst eine ordnungsgemäße Zeremonie nicht gewähren können.

6. Dauer

Das Engagement beschränkt sich zeitlich auf die Dauer der Zeremonie, die in der Regel bei 45-60 Minuten liegt. Die Trauredner verpflichten sich jedoch 60 Minuten vor und 90 Minuten nach der Trauung zur Verfügung zu stehen, um etwaige Verzögerungen auffangen zu können.

7. AGB Auftragserteilung

Mit der Auftragserteilung erkennen die Auftraggeber die Gültigkeit dieser AGB an. Ein Auftrag gilt nur als erteilt, wenn er vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt worden ist. Als schriftliche Bestätigung gilt auch die Bestätigung per Mail. Damit tritt der Vertrag zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber in Kraft. Ab dann besteht ein Rücktrittsrecht seitens des Auftraggebers und –nehmers.

8. Rücktritt vom Vertrag

Diese habe in jedem Fall in schriftlicher Form (per Post oder Mail) zu erfolgen.

9. Rücktritt durch den Auftraggeber

Ein Rücktritt des Kunden von dem geschlossenen Vertrag ist ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss des Vertrages (Absendetag ausreichend) möglich. Bei einem späteren Rücktritt verbleibt dem Team von Queerweddings die Anzahlung und die bis dahin angefallenen Fahrtkosten werden in Rechnung gestellt. Bei einer Vertragskündigung durch die Auftraggeber weniger als 30 Tage vor dem vereinbarten Termin, werden 75% des Gesamtwertes dieses Vertrages berechnet; dieser Betrag (abzüglich der bereits geleisteten An- oder Abschlagszahlung) wird mit der Kündigung bzw. dem Rücktritt unverzüglich fällig.

10. Rücktritt durch den Auftragnehmer

Der Auftragnehmer behält sich vor, die schriftliche Vereinbarung ebenfalls binnen zwei Wochen nach Rücklauf ohne Angabe von Gründen einseitig schriftlich per Post oder Mail aufzukündigen (Absendetag ausreichend). Sollten die vereinbarten Zahlungen durch den Auftraggeber nicht, unvollständig oder nicht fristgerecht eingehen, kann der Auftragnehmer ebenfalls vom Vertrag zurücktreten. Die bis dahin geleisteten Zahlungen werden nicht zurückerstattet. Kann der Auftragnehmer in Folge von Krankheit, Unfall, Tod oder anderen wichtigen Gründen (z.B. Todesfall in der Familie, höhere Gewalt, etc.) die Vertragsleistung nicht erbringen, entfallen die Ansprüche aus diesem Vertrag und bereits gezahltes Honorar wird umgehend zurückerstattet, sofern der Auftragnehmer keinen vom Auftraggeber akzeptierten Ersatzredner stellen kann. Wird bei Ausfall des Auftragsnehmers innerhalb von 6 Wochen vor der Trauung nur das fertig gestellte Redemanuskript gewünscht, um es z.B. durch einen selbst zu besorgenden Redner vortragen zu lassen, werden hierfür 60% des vertraglich vereinbarten Honorars (ohne Anfahrtskosten) berechnet. Wenn der Auftragnehmer einen Ersatzredner stellen kann, der vom Auftraggeber akzeptiert wird, um diesen eine bereits fertig gestellte Rede zur Verfügung stellt, behalten alle vertraglichen Regelungen ihre Gültigkeit. Und der Auftragnehmer wird eine entsprechende Vergütung des Ersatzredners weiterleiten. Der Auftragnehmer wird immer versuchen einen Ersatzredner/Ersatzrednerin zu stellen, was durch die Zusammenarbeit mit Kollegen und einem eigenen Team in der Regel auch möglich sein sollte – dies jedoch ohne Garantie und Anerkennung einer Rechtspflicht.

11. Mündliche Nebenabreden

Diese haben keine Gültigkeit und gelten nicht als getroffen. Nachträgliche Streichungen im Vertrag und den AGB gelten als nicht erfolgt. Änderungen und Ergänzungen bedürfen in jedem Fall der Schriftform.

12. Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, Sie darüber zu informieren, welche persönlichen Daten wir von Ihnen erheben, verarbeiten und zu welchen Zwecken wir Sie elektronisch oder in Papierform speichern/aufbewahren. Wir möchten Sie gern umfassen informieren und nachfolgend transparent aufzeigen, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, welche Maßnahmen wir ergreifen, Ihre Daten zu schützen. Wir orientieren uns hierbei an den Grundsätzen der DSGVO ( Datenschutz Grundverordnung ).

Ihre Ansprechpartner in Datenschutzfragen sind:
Kevin und Christian Reuß ( Inhaber )
Anschrift : Rheinlandstr. 32
60529 Frankfurt
Kontaktmöglichkeiten:
Mobil Kevin: : +49 (0)178 452 59 37
Mobil Christian: +49 (0) 176 239 10 733

E-Mail: post@queerweddings.de
Website: www.queerweddings.de

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung :
Als Dienstleister verarbeiten wir personenbezogene Daten. Nach der gesetzlichen Definition (§ 3 Abs. 1 BDSG) sind personenbezogene Daten „Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener)“. Damit sind alle Informationen umfasst, die über eine Person etwas aussagen. Personenbezogene Daten können beispielsweise Adressdaten und Erreichbarkeitsdaten, aber z.B. auch Internetdaten, IP- Adressen, Einzelangaben oder Bilder sein. Bei Queerweddings verarbeiten und speichern wir ausschließlich Daten, die auf der Einwilligung unserer Kunden beruhen oder von rechtlichem bzw. vertraglichem Interesse sind. Grundlage ist hierbei die umfassende Information unserer Kunden, dass sie Ihre Daten freiwillig (an keine weiteren Bedingungen geknüpft), nur für einen bestimmten Zweck, jederzeit unentgeltlich und für die Zukunft widerrufbar, an uns weitergeben.

Folgende Daten werden im Einzelnen verarbeitet und gespeichert:

  • Daten zur Kontaktaufnahme und Terminanfrage via Kontaktformular auf unserer Website: Name, Emailadresse, Wohnort, Telefonnummer, Wunschdatum der Erfüllung, Grund der Anfrage. Diese Daten werden von uns selbst angelegt, zu internen Verwaltungszwecken genutzt und nach den rechtlichen Aufbewahrungspflichten (siehe weiter unten) von uns unwiederbringlich gelöscht.
  • Vertragsdaten, Daten für vorvertragliche Maßnahmen und mit berechtigtem Interesse: Name, Anschrift, Telekommunikationsdaten, Daten zur Erfüllung des Vertrages (Ort, Datum, Uhrzeit der Dienstleistung), Daten mit rechtlicher Bedeutung (Termin Standesamt), persönliche Daten (zur Erfüllung des Vertrages wie z.B. Jahresdaten, biographische Daten). Diese Daten werden von uns selbst angelegt und zu internen Verwaltungszwecken genutzt.
  • Daten mit rechtlichem Interesse: Rechnungs- und Kontodaten zum steuerlichen Nachweis gegenüber dem Finanzamt. Diese Daten werden von uns selbst verarbeitet und wie nachfolgend beschrieben an weitere Empfänger übertragen.
  • Daten für Öffentlichkeitsarbeit / Referenzen mit ausdrücklicher, schriftlicher Einwilligung unserer Kunden nach ausführlicher Beratung zur Verwendung und deren Risiken. Wir nutzen mit Ihrer Einwilligung Fotos vom Brautpaar auf der Website/im Blog, Referenzfotos auf Socialmedia Seiten wie Facebook oder Instagram und Ihre Vornamen, sofern sie deren Nutzung zustimmen. Wir weisen darauf hin, dass Ihre Fotos auf Facebook und Instagram, wie auch auf unserer Website von Dritten kopiert und vervielfältigt werden können. Wir weisen öffentlich auf das Urheberrecht hin, können aber keine Haftung übernehmen. Sie haben jederzeit das Recht, der Veröffentlichung / Speicherung Ihrer Fotos zu widersprechen und eine Löschung zu beantragen. Kontaktieren Sie mich in diesem Fall gerne unter: post@queerweddings.de

Empfänger der Daten / Übermittlung ihrer Daten:

  • eine Weitergabe von Kontaktdaten und relevanten Vertragsdaten (Name, Anschrift, Telekommunikationsdaten, Ort, Datum, Uhrzeit und Buchungsgrund) erfolgt ggf. nur intern zwischen Kevin und Christian Reuß
  • Rechnungs- und Abrechnungsdaten (Namen und Anschrift, Buchungs- und Kontodaten) werden im Rahmen der jährlichen Steuererhebung dem Finanzamt übermittelt.

Weitergabe an öffentliche Stellen
Zur Wahrung berechtigter Interessen von Dritten, zur Verfolgung von Straftaten oder zur Abwehr von Gefahren für die staatliche oder öffentliche Sicherheit sind wir gesetzlich verpflichtet, die personenbezogenen Daten auf schriftliche Aufforderung an befugte Stelle zu übermitteln. Ferner werden die vorstehend genannten Daten von uns an öffentliche Stellen weitergegeben, sofern dies zur Erfüllung unserer Aufgaben oder der Aufgaben der anfragenden öffentlichen Stelle erforderlich ist oder eine gesetzliche Grundlage besteht.

Aufbewahrungsfristen der Daten:
Aufbewahrungsfristen ergeben sich aus den gesetzlichen Regelungen und/oder aus steuerrechtlichen Aspekten. In der Regel beläuft sich die Aufbewahrungsfrist für uns auf 10 Jahre. Wir orientieren uns am Datenminimierungsprinzip, dies bedeutet, dass wir gesetzlich nicht relevante Daten umgehend nach Vertragsende nach bestem Wissen und Gewissen und aktuellem Stand der Technik unwiederbringlich löschen. Es besteht ein Löschkonzept. Zur Risikominimierung / Verhinderung von Datenpannen, speichern wir Ihre Daten nach Vertragsende auf externen Speichermedien und/ oder in Papierform, um einen rechtswidrigen Zugriff weitestgehend zu verhindern. Unsere Büroräume sind nicht öffentlich zugänglich.

Kundenrechte bzw. Betroffenenrechte:
Sie können unentgeltlich Auskunft über den Umfang, die Herkunft und die Empfänger der gespeicherten Daten sowie den Zweck und die Dauer der Speicherung verlangen.

Welche weiteren Rechte stehen unseren Kunden zu?
Sie können jederzeit verlangen, dass unrichtige Daten berichtigt werden. Die Löschung Ihrer Daten hängt von der Rechtsgrundlage der Verarbeitung ab. Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen wir diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeiten. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung uns gegenüber geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Infos siehe Datenschutzerklärung.

Schließen